11 Jahre Logopädische Praxis 

                               Ihre Logopädin für Schwerin und Umgebung  

             Evelyn Leesch  im "GUSANUM" Schwerin

Ich, Evelyn Leesch,

bin eine selbständige, staatlich geprüfte Logopädin.

Seit April 2007 arbeite ich in meiner eigenen Praxis

im "GUSANUM" in Schwerin. Wismarschestr. 132-134

 

 

Kontakt

Damit ich mit Ihnen zusammen die beste Lösung für Sie finden kann, nehmen Sie doch einfach unverbindlich mit mir Kontakt auf.

Mail:  evelynleesch@web.de    

1. Mobil : 0152 - 53909553 auch per WhatsApp

2.Telefon: 0385 - 34358674

 

Gerne nehme ich mir für Sie Zeit und vereinbare einen persönlichen Behandlungstermin.

19053 Schwerin-Wismarsche Str. 132-134

            im "GUSANUM"

    

 

Zur Zeit sind kurzfristig Termine innerhalb einer Woche möglich !!!!

 

Barrierefreier Zugang für Behinderte und Behinderten WC im Haus vorhanden.

 

Meine Dienstleistungen für Sie

 

Die Logopädin untersucht und behandelt Patienten aller Altersklassen - vom dreijährigen Kind bis zu Erwachsenen

mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen,

die organisch oder funktionell verursacht werden. Während sie es bei Kleinkindern vor allem mit Störungen von Lautbildungen zu tun hat, kommen die Erwachsenen zu ihr mit zentralen Sprachstörungen (Aphasien), ausgelöst durch Schlaganfälle, Schädel-Hirn-Traumata, Hirntumore oder Hirnoperationen. Diese Störungen erstrecken sich auf Sprechen und Verstehen, auf Lesen und Schreiben.

Ich betreue aber auch Menschen in Sprechberufen, Erzieher, Lehrer und Schauspieler, die Probleme mit ihrer Stimme haben. Ich besuche meine Patienten auch zu Hause, wenn diese nicht mehr fähig sind in die Praxis zu kommen. Da ich  viele Hausbesuche übernehme, sollte man sich vor einem Besuch in meiner Praxis telefonisch anmelden.

Besondere Leistungen:

Sprach- und Stimmtest für angehende Erzieher/innen, Sänger und Schauspieler

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag      09:00 - 17:00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Hausbesuche sind möglich.

Mehrsprachigkeit stellt in Deutschland ein immer bedeutenderes Thema dar, weil immer mehr Kinder einen bilingualen Spracherwerb vollziehen. Schätzungen zu Folge kann jedes dritte Kind in Deutschland als mehrsprachig bezeichnet werden.

In Anbetracht der ansteigenden Zahl der Kinder, die in mehrsprachigen Lebensumwelten aufwachsen, ist davon auszugehen, dass auch der Anteil Mehrsprachiger unter nicht lautsprachlich kommunizierenden Kindern und Jugendlichen zunimmt. Dieser Umstand stellt SprachtherapeutInnen und LehrerInnen vor besondere Herausforderungen.

Wer braucht eine logopädische Behandlung?

LogopädInnen untersuchen und behandeln Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden.

Dies können sein:

  • Säuglinge und Kleinkinder mit orofazialen Problemen, Ess- und Trinkschwierigkeiten, Morbus Down, LKGS, zentralmotorischen Körperbehinderungen oder angeborenen Hörstörungen.
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache oder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten.
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Redeflussstörungen, z. B. Stottern.
  • Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z. B. nach Verkehrsunfällen.
  • Erwachsene mit internistischen und neurologischen Erkrankungen, wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose.
  • Berufstätige mit hoher stimmlicher Belastung wie ErzieherInnen, LehrerInnen, SchauspielerInnen und SängerInnen.
  • Erwachsene nach Kehlkopfoperationen.

Links

ich habe auf dieser Seite interessante Links für meine Kunden zusammengestellt. So können Sie ganz entspannt surfen und sich zum Thema Ihrer Wahl noch umfassender informieren. Diese Links aktualisiere ich ständig, sodass Sie hier immer wieder den einen oder anderen zusätzlichen Hinweis finden. Schauen Sie also einfach öfter mal vorbei - es lohnt sich!

www.gusanum.de

 

"Ich habe auf meiner Homepage Links und Banner zu anderen Seiten gesetzt. Für all diese Links und Banner auf meiner Homepage gilt: "Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkter Seiten und verweise darauf, dass ich keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe."

 

So finden Sie mich

19053 Schwerin-Wismarsche Str. 132-134

 Das GUSANUM erreichen sie mit dem öffentlichen Nahverkehr über die Strassenbahnlinien 1,2,4, mit verschiedenen Buslinien - Haltestelle Marienplatz.

Die Anfahrt mit dem Auto kann über die Wittenburger Strasse sowie über die Wismarsche Strasse erfolgen. Parkmöglichkeiten finden sie im Parkhaus "Schweriner Höfe", im Schloßpark Center (1 Std.Kostenlos) oder in der Marienplatz Passage (1/2 Std. Kostenlos).

 

Die Behandlungen erfolgen meist nach ärztlicher Verordnung, können aber auch individuell in Anspruch genommen werden. Ich bin zugelassen für alle gesetzlichen- und privaten Krankenkassen.

Ich untersuche und behandel Patienten aller Altersklassen – vom 3-jährigen Kind bis hin zum Erwachsenen mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, welche organisch oder funktionell verursacht werden.

Diese Ursachen können z.B. sein:

  • Kleinkinder mit Morbus Down oder Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
  • Kinder mit Problemen des Spracherwerbs oder der Aussprache
  • Patienten mit Schädel –oder Hirnverletzungen nach Unfällen
  • Erwachsene nach einem Schlaganfall

Die Patienten kommen per Verordnung vom Arzt, nach telefonischer Vereinbarung, zu mir in die Sprechstunde.

Wie können Eltern erkennen, ob das Kind in seiner Entwicklung altersgemäß ist oder nicht?

Eltern sind die Fachleute bei der Einschätzung der Entwicklung ihrer Kinder, da sie ihre Kinder täglich in den vielfältigsten Spiel- und Bewegungssituationen beobachten. Entsprechend fällt es ihnen in der  Regel auch leicht zu entscheiden, ob ihr Kind die eine oder andere  Fähigkeit in Spiel-Situationen schon beherrscht.

Auf der Grundlage der Beschreibungen des Entwicklungsneurologen Richard Michaelis (1999) ist eine Checkliste (s. Materialien) entstanden, die eine Einschätzung von 4 verschiedenen Entwicklungsbereichen vom 3. Monat bis zum 5. Lebensjahr erlaubt:

  • Körpermotorik: z.B. aufrecht sitzen
  • Handmotorik: z.B.  mit der ganzen Hand nach einem Gegenstand greifen
  • Denken: z.B. nach Gegenständen suchen
  • Sozialverhalten: z.B. zwischen bekannten (wie Vater. Mutter) und unbekannten Personen unterscheiden

Bezüglich der sprachlichen Entwicklung ihrer Kinder bemerken Eltern,

  • wenn ein Kind, das vorher relativ verständlich seine ersten Worte gesprochen hat, auf einmal nuschelig oder unverständlich spricht,
  • wenn ein Kind, nachdem es seine ersten Worte tatsächlich schon im Alter von 12 bis 14 Monaten gesprochen hat, keine neuen Wörter mehr verwendet,
  • wenn ein Kind plötzlich nicht mehr "hört", dies kann auch daran liegen, dass es permanent erkältet ist und die Ohren nicht mehr frei sind,
  • wenn ein Kind auf einmal nicht mehr mit anderen Kindern spielen möchte, weil es sich nicht mehr wohlfühlt, weil es nicht verstanden wird,
  • wenn ein Kind immer öfter Wutanfälle bekommt, weil es nicht das bekommt, was es haben möchte.

Solche oder ähnliche Beobachtungen von Eltern können Anzeichen für eine Stagnation in der sprachlichen Entwicklung sein, die sehr unterschiedliche Ursachen haben können. Unter "Materialien" finden Sie Fragebögen, die in einer  Art "Checkliste" in kurzer knapper Form zu folgenden Dingen eine Auskunft erfragen:

  • wie ihr Kind mit anderen Kindern oder Erwachsenen spricht,
  • wie es spielt,
  • was es versteht von dem, was Erwachsene oder andere Kinder sagen und
  • wie es spricht.


Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!